Schwarzer Heilbutt auf Mangold mit Hirse und Pinienkernen

Schwarzer Heilbutt auf Mangold mit Hirse

Schwarzer Heilbutt auf Mangold mit Hirse war eine gute Zusammenstellung.

Der schwarze Heilbutt ist nicht nur sehr fett, sondern auch empfindlich, bei dem Rezept Schwarzer Heilbutt auf Mangold mit Hirse wird der Fettgehalt jedoch relativiert, da das Mangold wenig Kalorien hat. Hirse dagegen ist nicht nur gesund, sondern sättigt auch sehr gut. Dazu die guten Fette des Fischs und Sie haben alles Gute auf einem Teller.

Jedoch sollten Sie bei der  Zubereitung des Heibutts sorgsam sein. Wenn man den richtigen Zeitpunkt verpasst, fällt sein Fleisch leicht auseinander. Dafür hat der schwarze Heilbutt relativ wenige Gräten. Ich hatte ihn ungefähr eine halbe Stunde bei 170 Grad im Ofen und doch den Zeitpunkt verpasst. Beim Auftischen fuhr er teilweise aus der Haut. Wenn ich mal wieder diesen genialen Fisch erwische, denn man bekommt ihn recht selten, versuche ich es mit der Niedrigtemperaturmethode. Oder stecke ihn in einen Bratenschlauch.

Die Zubereitung ist nicht der Rede wert. Waschen, säuern, salzen und in eine gefettete Form legen.

Backofen auf 170 Grad vorheizen und ca. 35 Minuten backen lassen. Ich mache die Probe, ob er durch ist indem ich versuche mit einer Gabel das Fleisch von der Mittelgräte abzuheben. Ist dies der Fall, sind Sie am Ziel!

Vom schönen bunten Mangold schneiden Sie die Stiele bis zu den ersten Blattabsätzen ab. Danach zerkleinern Sie ihn grob. Zum Blanchieren bringen sie reichlich Salzwasser in einem großen Topf zum Kochen. Es sollte sprudeln. Da geben sie den zerkleinerten Mangold hinein und drücken diesen unter Wasser. Ein bis zwei Minuten wird er im kochenden Wasser gelassen und dann sofort in Eiswasser abgeschreckt. So behält er seine Farbe und wird nur noch kurz durch die Pfanne gezogen. Dazu schneiden Sie kleine Zwiebelwürfel und schwitzen diese glasig in Olivenöl an. Dann den Mangold dazugeben. Mit einem Schluck Weißwein ablöschen und mit Muskatnuss, Salz und Pfeffer abschmecken. Das Gemüse sollte nicht latschig werden. Also an Hitze und Zeit sparen.

Als Beilage gab es schlicht in Gemüsebrühe gekochte Hirse. Hirse kochen ist mit der Zubereitung von Reis zu vergleichen. Einen Teil Hirse zweieinhalb Teile Gemüsebrühe.

Die in einer mittelheißen Pfanne ohne Öl gerösteten Pinienkerne passen gut zur nussigen Hirse und dem leicht herb und erdig schmeckenden Mangold. Die positiven Fettsäuren des Heilbutt und die Inhaltsstoffe des Mangolds wie Vitamin K,A,E nebst Natrium, Magnesium, Kalium und Eisen machen – Schwarzer Heilbutt auf Mangold mit Hirse – zu einer schmackhaften Medizin. Dazu ein Pino gris und die Welt ist (fast) in Ordnung.

Wenn Sie sich für weitere Rezepte mit Hirse interessieren volgen Sie bitte diesem LINK.

Schwarzer Heilbutt auf Mangold mit Hirse - Zutaten

Schwarzer Heilbutt auf Mangold mit Hirse – die Zutaten für 4 Personen:

Ein sattes Kilo schwarzer Heilbutt.
600 – 800 Gramm Mangold.
Eine große Tasse Hirse.

Zwei Tassen Gemüsebrühe.

Eine Hand voll Pinienkerne.
Eine Zwiebel.
Zitronensaft.
Muskatnuss, Salz, Pfeffer.
Olivenöl.

No Replies to "Schwarzer Heilbutt auf Mangold mit Hirse und Pinienkernen"

    Leave a reply

    Your email address will not be published.