Dorade gebraten mit Pernodkartoffeln

Dorade gebraten mit Pernodkartoffeln

Dorade schlicht gebraten – aber mit Pernodkartoffeln, dies war ein Ereignis!!!!

Was es nicht so alles gibt auf der Welt – Dorade gebraten mit Pernodkartoffeln hatte ich auch noch nicht auf dem Teller. Schließlich stellt man mit einem Freund ein Menü zusammen und es geschehen Wunder. Folglich gibt es überraschende Geschmackserfahrungen in dieser ansonsten oft so laschen Speisewelt.

Zuerst die Zubereitung der Pernodkartoffeln:

Sie nehmen kleine festkochende Kartoffeln und bürsten diese sauber. Danach kommen die Kartöffelchen, mit der Schale, in eine Schüssel in der Pernod und körnigem Meeressalz vermischt sind. Sie werden in diesem Gemisch ausgiebig gewendet, so dass von allen seitendas „Pernodsalz“ an ihnen haftet. Während Sie die Papiertüten vorbereiten, bleiben die Kartoffeln in der Salzmischung.

Derweil schneiden Sie Backpapier in großzügige, quadratische Stücke so das sie eine Tüte falten und oben zubinden können.

Dann noch jeweils zwei kleinere quadratische Backpapierstücke pro Tüte zurechtschneiden. Diese mittig zur Verstärkung des Bodens auf das größere Backpapier legen. Auf diese Verstärkung legen Sie dann die Pernodkartoffeln. Danach oben zusammenfalten und mit Schnur fest zubinden. Bei 200 Grad und 20 Minuten bleiben die Tüten mit den Pernodkartoffeln im Herd.

Die Kartoffeln haben wir. Fehlt für unser Gericht, Dorade gebraten mit Pernodkartoffeln, lediglich noch der Fisch.

Mit der Dorade haben wir ein kurzes Spiel. Zuerst den Fisch säubern. Dann mit Zitronensaft säuern und in unserem Fall mit der hier gezeigten Gewürzmischung würzen. Danach sanft in Olivenöl braten. Auf jeder Seite ca. 8 Minuten genügen.

Weitere Fischrezepte finden Sie hier.

No Replies to "Dorade gebraten mit Pernodkartoffeln"

    Leave a reply

    Your email address will not be published.

    Datenschutzinfo