Rosmarinkartöffelchen Gorgonzolasauce dazu

Rosmarinkartöffelchen Gorgonzolasauce

Rosmarinkartöffelchen Gorgonzolasauce. So flott wie einfach, wie lecker, wie leicht. Auch wie unkompliziert und außerdem befriedigend ist diese Zusammenstellung. Natürlich nur wenn die eingesetzten Produkte wohlüberlegt und richtig ausgewählt werden.

Die feinsten französischen Frühkartoffeln, natürlich aus ökologischen Anbau und außerdem noch zusätzlich mit einem intensiven Aroma versehen sind unvergleichlich für Rosmarinkartöffelchen Gorgonzolasauce. Gorgonzola frisch an der Theke – beim Italiener – erstanden und vor dem Kauf auch probiert. Frühlingszwiebeln in feine Streifchen schneiden. Während die Kartoffeln frisch gebürstet im Salzwasser garen. Den Boden eines kleinen Topfes mit Milch bedecken – zum kochen bringen und den Gorgonzola stückchenweise einrühren. So bildet sich die Sauce. Ich drückte noch eine Knoblauchzehe hinein und kleingerupfte Basilikumblätter kamen dazu – auch Pfeffer aus der Mühle.

Die Kartoffeln garen, aber nicht zu weich kochen, sonst zerfallen diese wenn sie in flüssiger Butter und Rosmarin in der Pfanne fünf Minuten geschwenkt werden.

Ach so die Frühlingszwiebeln! Die kommen in den Tomatensalat. Auch Rapsöl und Weißweinessig, Salz und Pfeffer.

Der Tomatensalat darf in diesem Falle auch gut durchziehen.

In den Schüsselchen bildet sich, durch das Ziehen lassen, ein köstlicher Saft voller Aromen – den wir dann hemmungslos schlürfen dürfen wenn wir dürfen.

Hier finden Sie weitere mediterrane Rezepte

Außergewöhnliche Kunst - auch für Ihre Küche - direkt und günstig kaufen

No Replies to "Rosmarinkartöffelchen Gorgonzolasauce dazu"

    Leave a reply

    Your email address will not be published.

    Datenschutzinfo