Forelle auf mediterrane-italienische Art

Forelle auf mediterrane-italienische Art

Die schöne Müllerin ist nicht gekommen! Ich blieb heute allein in der kalten Küche und bereitete die Forelle auf mediterrane-italienische Art zu.

Also bereitete ich die Forelle auf diese unkomplizierte Art zu. Um die Forelle auf ein weiches Gemüsebett betten zu können, werden verschiedene Gemüse der mediterranen, südlichen Küche kleingeschnippelt und in feinem Olivenöl zart angebrutzelt.

Zucchini grün und gelb. Dazu Tomate und der aromaspendende Stangensellerie.

Zuerst wird jedoch eine Zwiebel in kleine Würfel geschnitten und in Olivenöl angedünstet. Dann das Gemüse dazugeben und kurz andünsten. Den gehackten Rosmarin natürlich nicht vergessen unterzumischen. Mit Salz und frisch gestoßenen Pfeffer wird abgeschmeckt. 2-3 Minuten sollten zum anbraten reichen, denn das Gemüse schmeckt am besten wenn es noch bissfest und knackig ist und es kommt ja noch in den Herd.

Den Boden einer feuerfesten, geölten Form mit dem mediterranen Gemüse belegen.

Die Forellen werden gesäubert, entschuppt und mit Zitronensaft und Salz eingerieben. In ihr zartes Bäuchlein kommt ein Zweiglein vom lieblichen Rosmarin. So vorbereitet kommt kommt die Forelle in den auf 200 Grad vorgeheizten Herd.

Zwischenzeitlich kochen Sie kleine Pell-Kartöffelchen.

Jedoch nicht zu weich, denn sie werden in Olivenöl zusammen mit Rosmarin in der Pfanne scharf angebraten. Knuspriger in Öl angebratener Rosmarin ist eine Delikatesse. Jedoch sollte er braun und nicht schwarz werden.

Nach 20 bis maximal 30 Minuten bei ca. 200 Grad ist die Forelle mit Sicherheit gar. Probieren Sie indem sie das Fleisch an der Rückengräte anheben. Löst es sich von dieser ist der Fisch gar.

Das Rezept Forelle auf mediterrane-italienische Art ist leicht, sommergeeignet, mediterran und italienisch. Außerdem einfach zuzubereiten!

o.

No Replies to "Forelle auf mediterrane-italienische Art"

    Leave a reply

    Your email address will not be published.

    Datenschutzinfo