Gefüllte Aubergine vegan

Wer dieses Gericht probiert, wird sein geliebtes Fleisch nicht vermissen.

Gefüllte Aubergine vegan kann meinetwegen mindestens einmal in der Woche auf den Tisch kommen. Dieses Gericht, ohne jegliche tierischen Bestandteile, hat Suchtpotenzial. Frische Zutaten sind natürlich eine Voraussetzung für das Gelingen. Und auch die Zubereitung ist ziemlich unkompliziert. Wohlgemerkt ziemlich. Denn einiges ist dann schon zu beachten.

Gefüllte Aubergine vegan auf dem Teller
Gefüllte Aubergine vegan

Das Fleisch der Aubergine ist unbehandelt wässrig und ein wenig fade.

Wenn man die Aubergine jedoch mit Salz behandelt, ihr ein wenig Wasser entzieht, ist sie ausgesprochen schmackhaft – ja hocharomatisch. Für die gefüllte Aubergine vegan sind zuerst von der Schale Streifen abzuschälen. Dann schneiden sie längs einen tiefen Schnitt in die Frucht, um später in diese Öffnung die Füllung zu geben.

Danach werden die Auberginen für 20-30 Minuten in kräftig gesalzenes Wasser gelegt. So wird ihnen einerseits Wasser entzogen und sie sind zugleich durchgehend leicht gesalzen.

Während die Auberginen im Salzwasser liegen, schneiden Sie die Tomaten in Würfel, die Zwiebel in feine Scheiben und den Knoblauch in Stifte. Die Chilischoten werden, nachdem sie entkernt sind, längs in vier Streifen geschnitten. Und der größte Teil der Petersilie fein gehackt. Einige Blättchen heben Sie auf, um die fertige Speise zu garnieren. Danach braten Sie die Auberginen in heißem Olivenöl ringsherum braun an. Wenn dies geschehen ist, legen Sie diese in eine Kasserolle oder großen Topf mit einige Esslöffeln Olivenöl.

Zwischenzeitlich haben Sie die Zwiebelringe angeschwitzt. Dann den Knoblauch und die Tomaten dazugegeben und 2 Minuten gedünstet.

Danach geben Sie die Petersilie dazu, salzen und pfeffern die Füllung sanft. Sie weiten den Einschnitt in der Aubergine und geben die Füllung in diese Öffnung. Die Füllung darf auch auf der Aubergine liegen. Dann dünsten sie die gefüllten Auberginen noch 15-20 Minuten auf kleiner Flamme und geben ein wenig Wasser in den Topf, so dass nichts anbrennt. Natürlich Deckel drauf damit die Auberginen im Wasserdampf garen können. Als Gemüsebeilage zum Gemüse, habe ich einige gebratene Pimentes – mini Bratpaprika – gereicht.

Zutaten pro Person für Gefüllte Aubergine vegan :

Eine kleine Aubergine
Eine kleine Zwiebel
Eine Knoblauchzehe
Zwei große Tomaten
Eine halbe Chilischote
Einen vierten Bund Blattpetersilie
Olivenöl
Salz und Pfeffer
Kleine Paprika zum Braten.
Eine Priese Zucker für die Füllung.

Zutaten für Aubergine gefüllt vegan
Zutaten für Aubergine gefüllt vegan sollten frisch sein

Sie werden es genießen und weitere vegane Rezepte finden Sie hier.

No Replies to "Gefüllte Aubergine vegan"

    Leave a reply

    Your email address will not be published.

    Datenschutzinfo