Hähnchenleber – Bulette leicht locker luftig

Hähnchenleber - Bulette leicht locker luftig

Eine leicht-locker-flockige die Hähnchenleber – Bulette ! Man weiche ein festes (Baguette-) Brötchen in kalte Milch ein und drücke es kräftig aus, rühre 50 Gramm flüssige Butter mit einem Eigelb schaumig, gebe reichlich gehackten Oregano und Petersilie daran, salze und pfeffere ordentlich und mische alles.

Nun der Trick zur Erlangung der lockeren Konsistenz der Hähnchenleber – Bulette leicht locker luftig.

Das abgetrennte Eiweiß schlage man zu Schnee und hebe es vorsichtig unter die Masse.

Mit einem Löffel kleine Häufchen, in die leicht gefettete Pfanne geben und bei mittlerer Temperatur langsam ausbacken.

Die Geschichte zur Hähnchenleber – Bulette leicht locker luftig :

Die pfälzer Bäuerin, welche mir das Hähnchen verkaufte, hatte auch Hühnerleber an ihrem Stand, und zwar dunkle, wie wir sie aus dem Supermarkt kennen und hellere, wie man sie eben selten sieht. Meine angeborene Neugier, trieb mich zur Nachfrage wieso die eine so hell ist und was mit ihr los sei. Mit ihrem deutlichen Pfälzer Dialekt sagte die Marktfrau, die helle sei die fettere Leber.

Da dachte ich an meinen Arzt!

Sie muß mir diesen gedanken wohl angesehen haben und schob schnell nach, das eine verfettete Geflügelleber immer die bessere sei, weil schmackhafter und lockerer. Und die Leber wird wirklich nicht so krümelig, wie die gewöhnliche, dunkle Leber vom Huhn, wenn man sie ein paar Minuten zu lange brät. Und in einer Hähnchenleber Bulette sorgt die fette Leber auch für eine lockere Konsistenz und viel mehr Geschmack. Das war mit dem Gaumen und auf der Zunge deutlich meßbar.

Mit allerlei Beilagen zu reichen. Die Hähnchenleber – Bulette ist aber auch gut kalt zu verspeisen.

Titel

Außergewöhnliche Kunst - auch für Ihre Küche - direkt und günstig kaufen

No Replies to "Hähnchenleber - Bulette leicht locker luftig"

    Leave a reply

    Your email address will not be published.

    Datenschutzinfo