Käse im Blätterteig – Munster aus dem Elsasse

Käse im Blätterteig – Munster aus dem Elsasse

Oh! Ich habe fertigen Blätterteig aus dem Kühlregal benutzt.

Aber bin ich eine Maschine? Das ich einen solchen Teig selbst herstellen soll ?
Auch das Gelee kommt aus dem Glase. Wurde im Feinkostgeschäft erworben. Der Münsterkäse stammt aus Münster,nein nicht dem Münster in NRW, sondern dem Münstertal in den Vogesen, ein wenig westlicher von da wo ich jetzt sitze und dies hier aufschreibe. Er – der Käse – wurde so um 700 n. Chr. erfunden und fand seine Verbreitung erst nach Lothringen und nun ist er auch über den Rhein gekommen. Ich habe ihn schon auf einem Flammkuchen gesehen und auch gegessen. Das war wunderbar! Also liegt es ja nicht so fern, diesen Käse auch in eine Teigtasche zu packen! Sein Aroma ist einfach wunderbar und entfaltet sich unter Einwirkung von Wärme noch deutlicher. Also schneidet man vom Käselaib Stücke von ca 6 x 3 x 3 cm ab und verpackt diese in passende Stücke vom Teig.

Die kleinen Käsepacktaschen bestreiche man mit verquirltem Eigelb und schiebe sie in den auf 180 Grad vorgeheizten Ofen. Da zum Munster – so wird er im Elsass genannt und geschrieben – in der Regel ein trockener Riesling gereicht wird, ist das Rieslinggelee eine ausgezeichnete Wahl.

Rezept für Käse im Blätterteig – Munster aus dem Elsasse: Frazösisch – Elsass

No Replies to "Käse im Blätterteig - Munster aus dem Elsasse"

    Leave a reply

    Your email address will not be published.

    Datenschutzinfo