Kaninchen aus der Provence mit Kräutern

Kaninchen aus der Provence

In der Provence werden Saucen so zubereitet, wie Parfum extrahiert wird. Also werden viele Kräuter, Gemüse und natürlich Wein, lange Zeit geköchelt, bis ein intensives Extrakt gewonnen werden kann.

Das Kaninchen aus der Provence mit Kräutern ist ein sehr gutes Osterrezept. Überdies ist es sehr aromatisch und doch leicht.

Zuerst hacken Sie die Karkasse und die Vorderläufe vom Kaninchen in kleinere Stücke. Dann braten sie die die Fleischteile scharf an. Danach geben sie die Schalotte, Sellerie und Lauch dazu. Danach das übrige Gemüse hinzu und braten weiter. Immer wieder wenden Sie mit einem Holzspatel Kaninchenfleich und Gemüse bis alles Farbe angenommen hat. Weil es kiene richtig gute, frische Tomaten gab habe ich welche aus der Büchse verwendet. Diese haben ein gutes Aroma und eignen sich gerade in den Monaten gut, in denen es keine frischen Tomaten aus der Gegend gibt. Zuletzt kommt gehackter Knoblauch und der Weißwein dazu. Alles zusammen sollte dann 20 Minuten schmoren.

Wenn die Flüssigkeit verdampft ist, schüttet man immer wieder ein wenig Wein nach.

Kaninchen aus der Provence Zutaten für die Soße

Nebenbei würze man das restliche Fleisch des Kaninchens und brate dieses scharf in einer seperaten Pfanne an.

Wenn diese Farbe angenommen hat, gebe man diese Teile, zusammen mit dem Bratensaft, zu dem Gemüse und gieße den bereitgestellten heißen Fond dazu. Nun kommt auch der Strauß von Kräutern mit in den Topf. Das Fleisch hat dann 50 – 80 Minuten zu schmoren. Probieren Sie einfach nach 50 Minuten das Fleisch und entscheiden dann ob es schön weich ist und auf der Zunge zergeht.

Das Kaninchen aus der Provence mit Kräutern gelingt eigentlich immer, auch wenn sich das Rezept aufwendig erscheint.

Ist das Kaninchenfleisch dann weich ist, nehme man dieses heraus und stelle es warm. Der Topfinhalt wird durch ein feines Sieb oder ein Passiertuch gegeben. Die aufgefangene Sauce reduzieren Sie um ein Viertel Die Soße sollte schön sämig sein.

Bevor man die Oliven in die Soße gibt, quetsche man diese leicht – so geben sie leichter ihr Aroma her. Sie sollten noch kurz mitkochen.

Als Beilage zum Kaninchen aus der Provence mit Kräutern eignet sich ein Ratatouille aus gelben und grünen Zucchini, Auberginen, Tomaten und Zwiebeln. Dieses gemüse wird natürlich mit Kräutern der Provence abgerundet.

Zutaten für Kaninchen aus der Provence:

1 nacktes Kaninchen,
Olivenöl,
50 g Schalotten,
Stangensellerie und Lauch,
250g Tomaten,
Knoblauch,
Salz und frisch gemahlener Pfeffer,
trockener Weißwein,
Geflügelfond/brühe,
1 Kräuterstrauß aus Thymian, Rosmarin, Salbei, Bohnenkraut und Petersilie, schwarze Oliven ohne Kern

Hier finden Sie noch einige Kaninchenrezepte.

No Replies to "Kaninchen aus der Provence mit Kräutern"

    Leave a reply

    Your email address will not be published.

    Datenschutzinfo