Käsespätzle – was unsere Kinder mögen

Käsespätzle – was unsere Kinder mögen

Kochen mit Kindern ist die kreativste Form sie an eine gute Ernährung heranzuführen.

Käsespätzle – was unsere Kinder mögen und wo sie mitkochen können. Dabei sollte man jedoch nicht ihre Lieblingsspeisen vergessen. Neben der selbst gemachten Pizza – ohne Analogkäse und mit Enzymen zusammengehaltenem Pressschinken – sind dies die legendären Käsespätzle. Kinderleicht herzustellen. Natürlich gibt es Salat dazu.

Das Grundrezept für Käsespätzle – was unsere Kinder mögen :
400-500g Weizenmehl
4 – 5 Eier
Salz
Etwa 1/16 L bis 1/8 L Wasser oder Milch
Muskat, frisch gerieben

Sie geben die Zutaten in eine Schüssel und lassen die Kinder kräftig rühren und geben stets soviel Flüssigkeit hinzu, bis der teig zähflüssig vom Löffel abreißt. Eventuell helfen sie am Ende nach, um den Teig fast schaumig zu rühren. Er sollte Blasen werfen.

Spätzle Zutaten

In einem großen Topf 4 Liter gesalzenes Wasser zum Kochen bringen.

Ist der Teig zu dünn geraten, geben Sie etwas Mehl hinzu. Ist er zu dick, rühren Sie noch etwas Flüssigkeit hinein. Sie müssen sich beim Anrühren nicht so sehr auf die genauen Mengenangaben halten, Spätzle gelingen immer!.

Sobald das Wasser kocht, geben Sie den Spätzleteig portionsweise auf das Spätzlebrett und schaben hurtig Spätzle ins kochende Wasser.

Nehmen Sie die Spätzle mit einem Schaumlöffel heraus, sobald sie oben schwimmen. Spätzle, welche zu lange kochen, werden matschig und schmecken lasch.

Auf die Spätzle gehört ein wenig zerlassene Butter und am besten geriebener Emmentaler. Und natürlich ein großer Salat dazu.

Rezept: Traditionell nach Großmutters Art – Schwäbisch

Außergewöhnliche Kunst - auch für Ihre Küche - direkt und günstig kaufen

No Replies to "Käsespätzle – was unsere Kinder mögen"

    Leave a reply

    Your email address will not be published.

    Datenschutzinfo