Lauchflan? Laucheierkuchen? Lauchauflauf?

Lauchflan? Laucheierkuchen? Lauchauflauf?

Wie nennt man dieses Gericht? Egal. Hauptsache es schmeckt! Und das tut es in der Tat.
Lauchflan? Laucheierkuchen? Lauchauflauf? Lauchomelett? Es schmeckt!

Das Beste dabei ist: Schnell geht es, einfach ist es.

Also, für vier Personen nehmen sie 3 Lauchstangen und schnippeln die in kleine Räder. Im Sieb abspülen nicht vergessen, sonst Sand zwischen dem Zahn und knirsch. Wenn schlimm Zahnarzt. Ist der Lauch zerkleinert und gut gewaschen erhitzen sie Butter in einer Pfanne und geben die Speckwürfel (250 g) da rein. Diese brutzeln Sie ein wenig an. Nun den Lauch dazu. Mit Salz und Pfeffer kräftig abschmecken. Die Mischung kann vor sich hinköcheln, damit der Lauch weich wird. Währenddessen schlagen Sie pro Person 3 Eier in einen Topf, gießen ca. 250 ml Sahne, 250 ml Milch, 200 Gramm Creme Fraiche hinzu und würzen mit ordentlich Muskatnuss, Salz und Pfeffer. Quirlen die Eiermasse schaumig. Die Auflaufform ist schon warm gemacht und wird mit Butter ausgestrichen. In diese geben sie die Lauchmischung und füllen die Eiermasse auf. Das Ganze verschwindet jetzt im Herd bei 170 Grad für ungefähr eine halbe Stunde. Drücken sie einfach mit einer Gabel in die Mitte des Eierkuchens, dann spüren sie, ob das Ei gestockt ist. Aber bitte nicht zu lange im Ofen lassen.

Das Ding – der Flan -soll sehr luftig sein. Feldsalat passt hervorragend dazu!

Lauchflan in Auflaufform

Das Rezept des Lauchflan? Laucheierkuchen? Lauchauflauf? Lauchomelett? ist rustikal, einfach, deutsch und doch schmackhaft – auch leicht.

No Replies to "Lauchflan? Laucheierkuchen? Lauchauflauf?"

    Leave a reply

    Your email address will not be published.

    Datenschutzinfo