Mariniertes Teufelshähnchen aus der Toskana

Mariniertes Teufelshähnchen aus der Toskana

Sie erinnern sich? Eins früheren Tages berichtete ich von dem berühmten überfahrenen Hähnchen aus Italia.

Diese Südländer mögen ja Eigenheiten haben, die wir nicht immer nachvollziehen können, aber das man ein Hähnchen platt macht leuchtet mir absolut ein. Denn auch das Mariniertes Teufelshähnchen aus der Toskana ist ein einfaches aber geniales italienisches Rezept.

Kurzum, ein so zubereitetes Huhn gart einfach besser durch, da die Teile ungefähr die gleiche Stärke haben.

Außerdem haben wir keinen Hohlraum wie bei einem simpel gebratenen ganzen Hähnchen. Also nehmen Sie zuerst das Hähnchen und schneiden dieses auf der Brustseite mit einer Geflügelschere auf. Dann drücken Sie es, von oben her, platt. Anschließend marinieren sie es.

Rezept für – Mariniertes Teufelshähnchen aus der Toskana:

Die Marinade setzt sich aus dem Saft einer großen Zitrone vermischt mit 100ml Olivenöl sowie Salz und Pfeffer zusammen. Auch feingehackter Chili kommt dazu. Wir wollen ja ein scharfes Teufelshähnchen zubereiten.

Je nach dem wie scharf Sie Ihr Teufelshähnchen wünschen, kommt also mehr oder weniger Chili dazu.

Einerseits soll man ja das Hühnerfleisch noch schmecken und andererseits möchte man das Huhn scharf haben. Also finden Sie Ihr Maß. Ich persönlich mag`s schön scharf und da hab ich halt 4 Stück, von den scharfen, frischen Chili, klein gehackt. Im Grunde genommen war das aber schon zu viel.

Natürlich können Sie auch Chiliflocken oder Chilipulver verwenden.

Jedoch sollten Sie sich immer die Hände waschen, wenn frischen Sie Chili schneiden. Mit den Händen an die Augen gekommen ist es ein Horror.

Kurzum, noch 10 Salbeiblättchen in feine Streifen schneiden mit Chili und Salz im Olivenöl verrühren. Dann mit dieser Marinade das Hähnchen von allen Seiten einpinseln. Danach in die Folie einwickeln oder in einen Topf geben und mindestens zwei Stunden ziehen lassen. Danach die Folie öffnen und das Hähnchen in den auf 200 Grad vorgeheizten Ofen schieben. Wenn eineinhalb Stunden vergangen sind und das Teufelshähnchen aus der Toskana schön braun und knusprig ist, das Huhn in Portionen zerlegen und mit Zitronenscheiben garnieren.

Viele weitere – auch exotische – Hühnerrezepte finden Sie hier.

No Replies to "Mariniertes Teufelshähnchen aus der Toskana"

    Leave a reply

    Your email address will not be published.

    Datenschutzinfo