Pasta mit Mangold und Speck vom Landschwein

Pasta mit Mangold und Speck vom hällischen Landschwein

Pasta mit Mangold und Speck vom hällischen Landschwein

Sie lesen richtig, ich mach eine Specksoße zur italienischen Pasta mit Mangold. Aber aufs Schwein kommt es an – sag ich ihnen. Meines ist glücklich im Hohenlohischen spazieren gegangen, hat Eicheln gefressen und schmeckt hervorragend.

Zuerst schneiden Sie eine Zwiebel in sehr kleine Würfelchen und braten diese für die Pasta mit Mangold zusammen mit den Speckwürfeln an. Dann geben sie den kleingerupften und gewaschenen Mangold dazu. Lassen alles zusammen ca 5 Minuten in der Pfanne schmecken mit Salz, Pfeffer aus der Mühle und Muskatnuss ab.

Geben die al dente gekochte nudeln dazu vermischen alles und lassen es nochmals 2 Minuten ziehen bevor sie das leckere einfache Essen servieren.

Sie fragen sich eventuell, was ist ein Hällisches Schwein nun und was isst es? Richtiger ein Schwäbisch-Hällisches Landschwein. Ist es sparsam? Der württembergische König importierte chinesische Maskenschweine. Diese trieben Unzucht mit einheimischen Rassen und so ist dieser Mischling entstanden. Da der Mensch lieber turbogezüchtetes, mageres Antibiotikafleisch verzehrt, war die Rasse Anfang der 80er Jahre fast ausgestorben.

Einige, und immer mehr Narren, wie ich, mögen aber kein Industriefleisch mehr. Deswegen ist das hällische Schwein wiederauferstanden.

Viele weitere Pastarezepte finden Sie hier

Außergewöhnliche Kunst - auch für Ihre Küche - direkt und günstig kaufen

No Replies to "Pasta mit Mangold und Speck vom Landschwein"

    Leave a reply

    Your email address will not be published.

    Datenschutzinfo