Pesto vom Balkon – Basilikum! Was will man mehr.

Pesto vom Balkon – Basilikum!

Pesto vom Balkon – Basilikum! Das leckerste Unkraut auf unserem Balkon nennt sich Basilikum.

Von Zeit zu Zeit schießt diese Pflanze derart ungehemmt in die Höhe, dass nichts anderes übrigbleibt, als sie aufzuessen. Also schneide man sie radikal zurück und zupfe jene Blätter von den Stängeln, die uns das Leben auf angenehmste Art aromatisch erscheinen lassen. Die ätherischen Öle der Südlandpflanze verzaubern die gemeine Nudel derart, dass auf fast alles Andere verzichtet werden kann. Außer Olivenöl natürlich und Vino Rosso, die gehören immer dazu.

Sie geben die Blätter in ein schlankes, hohes Gefäß und zerkleinern diese mit dem Mixer. Danach träufeln Sie immer wieder Olivenöl dazu, bis eine nette Paste entsteht. Diese reichern sie mit Meersalz, Pfeffer und – in diesem Fall – geriebenen Pecorino, dem italienischen Schafkäse, an. Auf Pinienkerne habe ich verzichtet. Hatte keine zur Hand. Muss auch nicht – hat auch so hervorragend geschmeckt. Die gemeine Nudel wird al dente gekocht und das Pesto schon – natürlich nach dem sie abgegossen sind – die Nudeln – untergerührt, bevor alles gerecht auf die angewährmten Teller verteilt wird.

Das Rezept für Pesto vom Balkon – Basilikum! entstammt der Cucina Povera jene einfache italienische Küche – mediterran und genial zugleich.

Weitere Rezepte zu Pesto finden Sie HIER!

Außergewöhnliche Kunst - auch für Ihre Küche - direkt und günstig kaufen

No Replies to "Pesto vom Balkon – Basilikum! Was will man mehr."

    Leave a reply

    Your email address will not be published.

    Datenschutzinfo