Zander auf der Haut mit Mangold und Garnelen

Zander auf der Haut mit Mangold und Crevetten

So lange man Fisch als Fischstäbchen zubereitet ist alles gut und einfach aber nicht gerade kulinarisch. Frischfisch benötigt aufmerksame Zuwendung.

Diesen sollte man nicht einfach so braten oder kochen oder dünsten. Hier kommt es auf Timing an. Schnell ist das wertvolle Fischfleisch hinüber, weil es zu lange gegart wurde.

Einen Zander auf der Haut zu braten ist ganz einfach, wenn man den Zander ca. 2 Minuten scharf in der Pfanne anbrät und dann an die Seite stellt und nur noch ein wenig ziehen lässt. Zum Braten eignet sich am besten Butterschmalz.

10 Minuten ziehen lassen in einer Pfanne mit dickem Boden, denn diese hält die Wärme, reichen in der Regel. Sie probieren einfach, ob sich das Zanderfleisch von der Haut löst.

Zander auf der Haut die Zutaten

Den Mangold habe ich im sprudelnden Salzwasser 3 Minuten blanchiert und danach noch ein wenig in gedünsteter Butter und angeschwitzten Frühlingszwiebeln weich werden lassen. Gewürzt wird mit Pfeffer, Muskatnuss und Salz.

Die Riesengarnelen oder auf Französisch Crevette braten sie zusammen mit feinen Scheiben von Knoblauch zart an. Macht sich gut auf dem Teller und ist hübsch anzusehen.

Der Zander ist ein besonders wertvoller Süßwasserfisch. Sein Fleisch ist ausgesprochen fettarm und vor allem hat er wenig Gräten. Sein Fleisch ist sehr aromatisch und die beim Zander auf der Haut gebratene Haut kross und ein Hochgenuss.

Obwohl Zander auf der Haut mit Mangold als Beilage ein eher einfach zuzubereitendes Gericht ist, sollt man mit dem Fisch sorglich umgehen und diesen nicht zu lange und auch nur auf der Haut braten.

Außergewöhnliche Kunst - auch für Ihre Küche - direkt und günstig kaufen

No Replies to "Zander auf der Haut mit Mangold und Garnelen"

    Leave a reply

    Your email address will not be published.

    Datenschutzinfo